135mM unich

03.12.2020

135mM unich

Nur eine kleine verspielte Reihe fotografiert mit über 40 Jahre alten Canon Objektiven in den Hinterhöfen und Gassen von München.

Behind the Shoot

Old but gold: Die beiden Objektive sind zusammen über 80 Jahre alt und das macht sie nur noch charmanter

Ok mal ehrlich, ich bin nicht hip genug um mir solche Objektive nur als Gimmick oder Style Statement zu kaufen. Der wahre Grund, warum ich auf diese alten Objektive zurückgreife, ist schlicht: Sie sind verdammt günstig! Bei den einen handelt es sich um ein 135mm Objektiv Festbrennweite f2.8 (!) für gerade mal 70 € und bei dem anderen um ein 35mm tilt shift Objektiv Festbrennweite. Tilf shift muss nicht jedem was sagen aber ich möchte nur mal anmerken; das sind wahre Schätze! Neu sind diese Spezialgläser nicht für unter 1000 € zu bekommen und selbst gebraucht legt man für ein 40 Jahre altes Exemplar noch 350 hin. 

Vom Ergebnis her haben die Bilder natürlich einen ganz eigenen Charme und Schwächen in den Details, die aber von dem Gefühl und der Haptik der alten Objektive leicht aufgefangen werden. Ich finde gerade in der Straßenfotografie passen die beiden einfach super, denn die Bilder müssen eh nicht perfekt bis in auf Pixelebene sein (nicht etwa wie in der Portrait Fotografie, wehe, wenn der Fokus da mal wieder auf die Brillenränder abgedriftet ist). In Falle der obigen Bearbeitung habe ich sogar gezielt mit vintage film emulatoren gearbeitet, um alte Kodak Filme zu simulieren – die würden zwar normalerweise Details verwaschen aber in dem Fall gibt es ja nichts zum verwaschen.

Heute habe ich die beiden auf einer Bergwanderung mitgenommen und zusätzlich Körnung eingearbeitet, einen kleinen Teaser möchte ich direkt hier lassen.

Leave a comment

Auf Anfrage.